Suchfunktion

Heidelberg: 21-jähriger Mann wegen Verdachts des unerlaubten Drogenhandels unter Mitführen einer Waffe in Haft – 100 Gramm Marihuana sichergestellt

Datum: 16.06.2020

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim
 Heidelberg: 21-jähriger Mann wegen Verdachts des unerlaubten Drogenhandels unter Mitführen einer Waffe in Haft – 100 Gramm Marihuana sichergestellt
 Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde durch das Amtsgericht Heidelberg Untersuchungshaftbefehl gegen einen 21-jährigen deutschen Staatsangehörigen erlassen. Dieser steht im dringenden Verdacht, seit Juni 2020 im Raum Heidelberg einen schwunghaften Handel mit Marihuana in nicht geringer Menge betrieben zu haben.
 Der Tatverdächtige soll am Sonntag, 14.06.2020, gegen 18.30 Uhr auf dem Gelände einer Schule in der Römerstraße in Heidelberg in seinem Rucksack 100 Gramm Marihuana zum gewinnbringenden Weiterverkauf mit sich geführt haben. Zudem hatte er ein Einhandmesser jederzeit griffbereit bei sich.
 Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde Untersuchungshaftbefehl gegen den 21-jährigen Tatverdächtigen erlassen. Er wurde nach der Vorführung bei der Haft- und Ermittlungsrichterin und Eröffnung des Haftbefehls in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
 Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des zuständigen Fachdezernats der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

Fußleiste