Suchfunktion

Sexueller Missbrauch einer schlafenden Person – 30-Jähriger in Untersuchungshaft

Datum: 17.07.2015

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim

Sexueller Missbrauch einer schlafenden Person – 30-Jähriger in Untersuchungshaft

 

Heidelberg:

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde Haftbefehl gegen einen 30-Jährigen erlassen. Er steht im dringenden Verdacht, eine junge Frau sexuell missbraucht zu haben.

 

Der Beschuldigte soll am Mittwochmorgen gegen 5.20 Uhr in Heidelberg über ein offenes Fenster in eine Wohnung eingestiegen sein. Dort soll er eine 21-Jährige, die schlafend in ihrem Bett lag, unsittlich berührt haben. Als die Frau aufwachte und schrie, flüchtete der Täter aus der Wohnung.

 

Der 30-Jährige geriet sehr schnell in den Fokus der Ermittler, da er die 21-Jährige und deren Mitbewohnerin bereits am Mittwochabend von einem nahegelegenen Supermarkt bis zu deren Wohnung verfolgt hatte.

 

Der wohnsitzlose Beschuldigte, der die Tat zugibt, wurde am Donnerstag vorläufig festgenommen und am Freitag dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl. Anschließend wurde er in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

Fußleiste