• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Archiv / 
  • Pressemitteilungen 2016 / 
  • 31-Jährige wegen versuchtem Tötungsdelikt auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg in Krankenhaus untergebracht; Pressemitteilung Nr. 3

Suchfunktion

31-Jährige wegen versuchtem Tötungsdelikt auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg in Krankenhaus untergebracht; Pressemitteilung Nr. 3

Datum: 06.07.2016

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim

31-Jährige wegen versuchtem Tötungsdelikt auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg in Krankenhaus untergebracht; Pressemitteilung Nr. 3            

Dossenheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) -

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde eine psychisch kranke 31-jährige Verdächtige durch das Amtsgericht Heidelberg einstweilig untergebracht.

Sie steht im dringenden Verdacht, am Dienstag, den 05. Juli 2016, gegen 19.45 Uhr, in einem Einkaufsmarkt in der Gewerbestraße versucht zu haben, ein 6-jähriges Mädchen zu töten.

Das kleine Mädchen war durch einen Messerstich in den rückwärtigen Halsbereich schwer verletzt worden. Eine Notoperation noch am Dienstagabend rettete ihr Leben.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde die Verdächtige am Mittwochnachmittag der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Heidelberg vorgeführt, die einen Unterbringungsbefehl gegen die psychisch kranke 31-Jährige erließ. Anschließend wurde sie in ein psychiatrisches Krankenhaus eingeliefert.

Das Motiv der Tat ist nach wie vor unbekannt. In ihrer richterlichen Vernehmung schwieg die Verdächtige zum Tatvorwurf.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.


Fußleiste