Suchfunktion

39-Jähriger wegen des Verdachts des Diebstahls mit Waffen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg in Untersuchungshaft

Datum: 01.08.2016

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim

 

39-Jähriger wegen des Verdachts des Diebstahls mit Waffen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg in Untersuchungshaft

 

Heidelberg:  

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde Haftbefehl gegen einen 39-jährigen Asylbewerber aus Tunesien erlassen.  

Der Mann steht im dringenden Verdacht, am späten Sonntagabend in der Heidelberger Weststadt ein Auto aufgebrochen und Gegenstände daraus entwendet zu haben. Ein Zeuge hatte die Tat gegen 23.30 Uhr beobachtet und der Polizei den Täter detailliert beschrieben. Im Rahmen der Fahndung wurde der Verdächtige in der Römerstraße, unweit des Tatorts, festgenommen. Dabei führte er ein Teppichmesser und ein Taschenmesser mit abgebrochener Klinge mit sich. An seiner Kleidung wurden Glassplitter festgestellt, die vom Einschlagen einer Autoscheibe stammten. Zudem wurden Gegenstände sichergestellt, die bei dem Autoaufbruch gestohlen worden waren. Ein Handy, das er ebenfalls eingesteckt hatte, war nach einem Diebstahl vom 17. Juli in einer Gaststätte in der Bahnhofstraße zur Sachfahndung ausgeschrieben.  

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde der Verdächtige am Montagnachmittag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Heidelberg vorgeführt. Nach Erlass des Haftbefehls wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Fußleiste