Suchfunktion

Heidelberg: Brandstiftung in Heidelberg/Kirchheim geklärt; Kinder zündelten

Datum: 26.08.2015

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim

 

Heidelberg: Brandstiftung in Heidelberg/Kirchheim geklärt; Kinder zündelten

 

Am 23.08.2015 gegen 18.00 Uhr kam es im Bowling-Center auf dem Gelände der ehemaligen US-Wohnsiedlung „Patrick-Henry-Village“ zu einem Brand. Das Gebäude selbst gilt als Abrissobjekt und befindet sich nicht in unmittelbarer Nähe der Asylunterkunft. Die Asylunterkunft ist mit einem Bauzaun getrennt und ca. 150 m entfernt.

Das Feuer auf einer Fläche von 16 qm konnte durch die eingesetzten Kräfte der Berufsfeuerwehr Heidelberg und der Freiwilligen Feuerwehr Kirchheim schnell gelöscht werden, so dass eine weitere Ausbreitung des Feuers verhindert werden konnte.

Durch die starke Rauchentwicklung war ein sofortiges Betreten nicht möglich. Sichtbar war die Installation von unzählig herumhängenden Stromkabeln. Ein technischer Defekt war anfänglich nicht auszuschließen.

Am Nachmittag des 24.08.2015 war es möglich, das Gebäude zu betreten.  Nach Gesamtbewertung der Ermittlungen durch die Brandermittler, Kriminaltechniker und des Einsatz eines Brandstoffspürhundes musste von Brandstiftung unter Verwendung von Brandbeschleuniger ausgegangen werden.

Bei der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg wurden sofort mehrere Beamte mit der Bearbeitung des Falles beauftragt.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen wurde der Brand durch zwei Kinder im Alter von 13 Jahren verursacht. Beide ließen sich gegenüber der Polizei geständig ein.

Die weiteren Ermittlungen durch Beamtinnen und Beamte der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg und der Staatsanwaltschaft Heidelberg dauern an.

Die Ermittlungen ergaben keine Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund.     

Fußleiste