• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Archiv / 
  • Pressemitteilungen 2015 / 
  • Polizeipräsidium Mannheim und Staatsanwaltschaft Heidelberg vermelden Erfolg im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Eigentumskriminalität: Sieben Festnahmen nach zeitgleicher Vollstreckung von Gerichtsbeschlüssen

Suchfunktion

Polizeipräsidium Mannheim und Staatsanwaltschaft Heidelberg vermelden Erfolg im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Eigentumskriminalität: Sieben Festnahmen nach zeitgleicher Vollstreckung von Gerichtsbeschlüssen

Datum: 11.02.2015

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim

 

Polizeipräsidium Mannheim und Staatsanwaltschaft Heidelberg vermelden Erfolg im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Eigentumskriminalität: Sieben Festnahmen nach zeitgleicher Vollstreckung von Gerichtsbeschlüssen

 

Heidelberg, Sinsheim, Weinstadt und Wangen/Allgäu:

 

Einen Fahndungs- und Ermittlungserfolg haben die Staatsanwaltschaft und die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Eigentumskriminalität zu verzeichnen. Am frühen Mittwochmorgen nahm die Kriminalpolizei insgesamt sieben Personen im Alter zwischen 21 und 30 Jahren fest. Gegen die Männer waren im Vorfeld durch die Staatsanwaltschaft Heidelberg  Haft- und Durchsuchungsbeschlüsse erwirkt worden.

 

In der Zeit zwischen 06.00 Uhr und 09.00 Uhr wurden in einer konzertierten Aktion Asylbewerberunterkünfte in Heidelberg, Sinsheim, Weinstadt und Wangen im Allgäu durchsucht. Dabei konnten sieben zuvor durch die Staatsanwaltschaft Heidelberg wegen des dringenden Tatverdachts des schweren Bandendiebstahls in mehreren Fällen erwirkte Haftbefehle vollstreckt werden. Bei den begleitenden Durchsuchungsmaßnahmen fand die Polizei neben Diebesgut auch geringe Mengen an Betäubungsmittel.

 

Im Laufe des Mittwochs wurden die Beschuldigten den Ermittlungsrichtern der jeweils zuständigen Amtsgerichte vorgeführt und im Anschluss in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

 

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und der Kriminalpolizei dauern an.

Fußleiste